Radfahren auf Mallorca


Mallorca verfügt über ein Straßennetz von 1.250 km Länge. 675 km davon sind Neben- und Seitenstraßen, die durchschnittliche Breite beträgt etwa 6,50 Meter, und circa 20% sind Gebirgsstrecken.

Den ganzen Winter über trainieren die wichtigsten europäischen Teams auf der Insel, weil sie hier die idealen Bedingungen vorfinden. Profiradler, die Mallorca besucht haben, nehmen generell einen positiven Eindrucken mit nach Hause. So zum Beispiel Stephen Roche (Sieger der Tour de France, des Giro de Italia sowie der Weltmeisterschaft), der auf Empfehlung von Miguel Indurain nach Mallorca kam: “Mallorca ist faszinierend, hat ein gutes Klima und eine ansprechende Natur, und bietet unübertreffliche Voraussetzungen für Radwanderer wie Profisportler”.

Amateurteams gehen besonders von Februar bis Mai während der wohlverdienten Ferien ihrem Lieblingssport nach. Einsame Landstraßen, Feld- und Forstwege führen durch einmalig schöne Landschaften zwischen den kleinen Dörfern des Inselinnern, in denen sich ihnen mallorquinische Kultur und Gastlichkeit erschließen.

Für weitere Informationen: www.illesbalears.es